Am-Horizont-Links.de
HOME ÜBER MICH EXPEDITIONSMOBILE BLOG KOPTER FOTO & VIDEO KONTAKT
*) = Amazon Affiliate Link, was das bedeutet kannst du hier lesen
geschrieben von SERGEJ KERN

Allrad Transporter

Der Ausbau

Auf den ersten Blick scheinen Transporter die Ideale Basis zum Fernreisemobil, jedoch werden sie häufig überladen und sind entsprechend die am wengisten geländegängigsten Fahrzeuge. Beim Ausbau ist also meiner Meinung nach absoluter Minimalismus die oberste Direktive. Absolut spartanisch soll der Ausbau aber auch nicht werden, deshalb ist Leichtbau und gutes Platzmanagement hier extrem wichtig.

Kastenwagen:

Beliebt sind hier die Kastenwägen, in “Hoch”, “Lang”, oder “Hoch und Lang”. Hier entfällt der Aufwand eine eigene Kabine zu bauen, wes eine erhebliche Erleichterung beim Ausbau darstellt, oder sehr viel Geld spart. Bei den Kastenwägen ist eine anstängige Isolierung aber schwer zu erreichen. Vielen Dank für das Bild an www,five-in-a-box.de

Pritschenmobile:

Allrad Transporter mit Pitsche fallen schon fast in die Klasse leichter LKW und haben häufig ein zGG von 5-6 to. Ihr Wohnkomfort ist nochmal besser als der von Kastenwägen aber entweder sind sie völlig überladen oder sehr teuer. Vielen Dank für das Bild an www.pistenkuh.de

Typen

Transporter mit Wohnkabine

Über Transporter mit aufgesetzter Wohnkabine will ich hier nicht viel schreiben, von der Kabinengröße würde sich die Kabine eignen die ich für den Renault TRM 2000 geplant habe. Auch bei den aller meisten anderen Dingen gilt für diese Fahrzeuge das selbe wie für kleine LKW. Ein paar Worte noch zu einem herausragenden Vertreter dieser Fahrzeugklasse, dem Iveco Daily 55s17. Das Fahrzeug vereint extreme Gelängegängigkeit mit modenem Design, viel Motorkraft und hoher Zulang, ein Traum für jeden Frenreisenden wäre da nicht die elektronisch gesteuerte Maschine, einzig diese (und vielleicht auch der Preis) halten mich davon ab meine Suche nach dem perfekten Frenreismobil nicht als beendet zu erklären. Eine nette Info zum Schluss, sehr viele dieser Ivecos wurden an Feuerwehren verkauft, teils mit Einzelkabine, teils Doppelkabine. In ca. 10 Jahren werden dann die ersten dieser Fahrzeuge aus dem Feuerwehrdienst ausgemustert und kommen mit geringer Laufleistung auf den zivilen Markt, vielleicht werde ich ja dann doch noch schwach.

Kastenwägen

VW LT 40/45 4x4

Die beliebten LT Allrad muss jeder vernünfigte Reisende inzischen von der Liste der ernsthalften Kandidaten für sein Reisefahrzeug nehmen. Probleme mit der Ersatzteilbeschaffung sind dafür der Hauptgrund. Vor allem für die Bremsen gibt es keine vernünfige Lösung mehr.

Mercedes Sprinter 4x4

Sprinter gibt es sehr viele, hier liegt das Problem in der Allradtechnik, im Serienmodell taugt der Allrad nicht viel, zum fahren in einer nassen Wiese langt der Allrad noch, alles was darüber hinaus geht ist aber schon kritisch. Auf den Umbau von Sptrintern haben sich einige Firmen spezialisiert, die bekannteste von ihnen ist wahrscheinlich Iglhaut, im allgemeinen liefern diese Firmen Umbauten für das gesamte Fahrwerk und den Antriebsstrang. Nach dem Umbau sind auch die Sprinter höchst geländegängige Fahrzeuge, aber man ist von den Ersatzteilen sehr abhängig und eine Geschichte für den kleinen Geldbeutel sind solche Umbauten auch nicht. EIn Bekannter meinte einmal zu mir “Wenn du da einen sinvollen Umbau willst derfst du nochmal das gleiche Geld, das du fürs Fahrzeug gezahlt hast bei den Umbaufirmen lassen” - ich für meinen Teil habe als auch die Sprinter von meiner Fahrzeugliste genommen.

Bremach

Bremach ist ein weiterer Hersteller dessen Fahrzeuge in die nähere Auswahl kommen könnten, hier gibt es wenige Probleme mit dem Fahrzeug, im allgemeinen sind die Fahrzeuge aber selten und schwer zu bekommen. Eines der moderenren Modelle, der Bremach T-Rex, hat noch ein besonderes Merkmal. Der Rahmen des Fahrzeugs ist so steif, dass er sich auch bei maximaler Verschränkung der Achsen nur um weniger als 2° verwindet.  Hier braucht man also keinen Zwischenrahmen um die Spannung von der Kabine zu nehmen, was den Umbauaufwand und die Gesamthöhe des Fahrzeugs verringert. Mir gefällt aber das Design des T-Rex gar nicht, weshalb ich auch ihn von der Liste nehme.

Iveco Daily 4x4

Bei all den ausgeschlossenen Fahrzeugen bleibt kaum noch eines übrig, aber über eines der beliebtesten Fahrzeuge habe ich noch gar nicht geschrieben. Mein Favorit unter den Transportern ist der Iveco Daily, sowohl in der Kabinenversion (Text oben) wie auch bei den Kastenwägen. Hier favorisiere ich die Modelle 40-10 4x4 bzw 35-10, wobei die erste Zahl das zusässige Gesamtgewicht und die zweite Zahl die Leistung des Motors angiebt - 40-10 heißt also 4,0 Tonnen, 100 PS. Beide Modelle sind sehr beliebt und entsrechend hoch sind die Preise, zwischen 10.000€ und 20.000€ kosten die meisten dieser Fahrzeuge, die früher bei Komunen, Feuerwehren und ähnlichem eingesetzt wurden.

Transporter Galerie

Vielen Dank für die Bilder des orangen Iveco an www,five-in-a-box.de Vielen Dank für restlichen Bilder an www.pistenkuh.de
Mehr Infos